y
_

” die arbeit ”

Ich stelle mir vor, wie es aussehen könnte…..

Sehe Orte, Gesichter. Spüre die Aufregung. Fiebere diesen besonderen Tagen entgegen und bin doch ganz ruhig. Voller Freude, voller Begeisterung, voller Vertrauen in mich und die Menschen, die mich begleiten.

Ich erkläre, zeige, beobachte, bin kreativ. Entwickle aus spontanen Ideen und Phantasien Neues und erreiche etwas Wunderbares. Etwas Besonderes.

Nichts ist gleich und alles verändert sich. Eine neue Herausforderung, verlangt schnelles Handeln, kombinieren und die Lösung bringt Freude und Erleichterung.

In den Augen der Anderen sehe ich ihre Begeisterung. Sie sehen mich an und geben mir Vertrauen. Ich spüre ihren Zuspruch, spüre ihre Freude. Wir haben uns gefunden, verstehen uns, sind uns einig mit dem was ich tue.

Dann geht der Tag zu Ende und der Blick schweift zurück zu dem was war. Ein Blick zu meinen Begleitern, meinen Unterstützern, denen die mir ihr Vertrauen schenkten….

..und was bleibt ist tiefe, innere Befriedigung.
Das ist es, was ich mache. Glauben sie mir, wenn ich ihnen sage ich liebe es?